Zucker zwischendurch ist ok

Die Ostern sind vorbei und sicherlich habt ihr jede Menge Schokolade gegessen. Wir geben es zu, auch wir haben das eine oder andere Schoggi Häsli verdrückt. Auch wenn wir ohne Schokolade und Kristallzucker überleben können, ist es ok, sich ab und an was zu gönnen. Doch was, wenn dies der Dauerzustand wäre und wir immer so viel Zucker zu uns nehmen würden?

Wie Zucker unseren Körper beeinflusst.

Zucker beeinflusst unser Energieniveau, Gedächtnis, Wohlbefinden, Schlaf und unsere Verdauung. Wenn wir zu viel davon essen, kann sich das negativ aus unseren Körper auswirken. Mal ganz abgesehen von den unschönen Fettpölsterchen die dadurch entstehen können, verursacht Zucker im Körper Entzündungen, Stress und reizt die Darmschleimhaut. Dies führt wiederum zu Hautproblemen, unruhigem Schlaf, Verdauungsstörungen und ständige Energielosigkeit. Zudem werden Krankheiten wie Diabetes, Schilddrüsenprobleme, Herzerkrankungen und Gelenkschmerzen mit dem Verzehr von zu viel Zucker in Verbindung gebracht.

 

Natürliche Zucker Alternativen

Es gibt gesündere Optionen als der vielverwendete Kristallzucker oder andere künstliche Süssstoffe die unserem Hirn etwas vorgaukeln. Sie helfen uns dabei, den Körper von Zucker zu entwöhnen. Wir stellen euch drei Zuckeralternativen vor, die bei bewusster Dossierung sogar gesund sein können.

Honig
Honig besitzt viele positive Eigenschaften. Er liefert wichtige Enzyme, Antioxidantien, Eisen, Zink, Kalium, Calcium, Phosphor, Vitamin B6, Riboflavin und Niacin. OK, das sind jetzt ziemlich viele Begriffe die euch vielleicht nicht alle was sagen, aber zusammengefasst bedeutet dies, das Honig in den richtigen Mengen ziemlich gesund ist. Er wird sogar bei gesundheitlichen Problemen wie Akne, Erkältung und Wunden eingesetzt.

Stevia
Stevia wird aus Blättern der Stevia Rebaudiana Pflanze hergestellt und ist 200 Mal süsser als Zucker! Oh mein Gott! Das ist echt süss! Stevia ist besonders vorteilhaft bei Diabetes, denn die grünen Blätter enthalten keine Kalorien, kein Zucker oder Kohlenhydrate, was wiederum beim Abnehmen sehr hilfreich ist. Der beste Weg um Stevia zu nutzen, ist in frischer Form. Anders als Honig kann Stevia erhitzt werden und zum Beispiel beim Backen als Zuckerersatz verwendet werden.

Kokosblütenzucker
Kokosblütenzucker wird aus dem Saft der Blütenknospen der Kokospalme hergestellt. Er hat einen zart-süssen Geschmack und einen leichten Hauch von Karamell. Kokosblütenzucker ist eine gute Quelle für Kalium und Vitamin C und ist in granulierter und flüssiger Form erhältlich. Er kann in Rezepten 1:1 wie brauner Zucker verwendet werden. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass er nicht mit anderen Zuckern gestreckt wurde.

 

Zuckersüsse Grüsse FITELUXE