Heute wurde ich überraschenderweise vom Backfieber gepackt. Ich bin ja weniger der “Backtyp” doch heute hatte ich einfach Bock auf gesunde Weihnachtsplätzchen. Also checkte ich mal ab, was ich so an backbaren Lebensmitteln zuhause rumliegen hab und habe auf Google ein bisschen recherchiert.  Nach kurzem Rumstöbern wurde ich auch schnell fündig und habe mir ein tolles Rezept rausgesucht. “Bananen-Zimt-Mandel Plätzchen” Nur haben mir ein paar Zutaten gefehlt und einige wollte ich mit gesünderen Alternativen ersetzten. So endete das Ganze wieder einmal mehr in einem kleinen Experiment.

Weihnachtsplätzchen als Energielieferant

Das Tolle an dieser Eigenkreation? Mein Rezept für gesunde Weihnachtsplätzchen enthält weder Butter noch Kristallzucker. Die Zutaten geben ordentlich Energie und das enthaltene Eiweißpulver liefert ordentlich… Proteine!  Die Cinamon Bananuts (So habe ich die kleinen Babys getauft) mit fruchtigen Bananen und vitalstoffreichen Mandeln sind nicht nur lecker, sondern liefern auch noch jede Menge Magnesium. Damit es noch gesünder wird, habe ich den Kristallzucker durch Kokosblütenzucker ersetzt.

Und dann sind das auch noch vegane gesunde Weihnachtsplätzchen!

Was ich übrigens erst am Ende bemerkt habe, meine leckeren Kekse sind auch noch vegan! This is crazy! Gut, auf die Smarties müsste man in diesem Fall verzichten, aber sonst… 100 % vegan. An alle meine veganen Freunde: Ihr seid ab sofort wieder zu Kaffee und Keksen eingeladen. 😉

Zutaten für die Cinamon Bananuts

– Zwei reife Bananen
– 150 Gramm gemahlene Mandeln
– 3 Esslöffel Mehl
– 2 Esslöffel Vanille Proteinpulver
– 2 Esslöffel Kokosblütenzucker
– 2 Teelöffel Zimt,

Zubereitung gesunde Weihnachtsplätzchen:

Ofen auf 150 Grad stellen. Die Bananen mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Mandeln, Mehl, Proteinpulver, Kokosblütenzucker und Zimt hinzugeben. Alles zu einem Teig verrühren, Plätzchen auf dem Backblech formen und beliebig dekorieren. Je nach Deko war’s das mit den gesunden Plätzchen. 🙂

Anschliessend für 15 bis 20 Minuten bei 150 Grad in den Ofen (Ober- und Unterhitze).

En GUETÄ 🙂

Und sollten dir diese Weihnachtsplätzli nicht schmecken, probiere doch unser Rezept vom letzten Jahr: Matcha Pistazien Cookies