Protein Shakes, Protein Pancakes oder auch Protein Eis. Es scheinen alle total auf Proteine abzufahren, ich eingeschlossen. Da ich besonders an kalten Tagen auch mal Lust auf eine Suppe habe, dachte ich mir: “Warum eigentlich nicht auch mal eine Protein Suppe ausprobieren”? Doch wenn man im Netz nach Proteinsuppen sucht, findet man nicht wirklich Rezepte, sondern nur fertige Eiweiss Suppen von Nahrungsergänzungsmittelherstellern. (Wow, längstes Wort ever)

Protein Suppe ganz einfach selbst gemacht

Da es also nicht wirklich ein tolles Rezept für eine Eiweiss Suppe gibt, musste ich mal wieder etwas experimentieren. So habe ich mir Linsen als proteinreiche Basis ausgesucht, Brokkoli als proteinreiches Gemüse und Cashew Nüsse als knuspriges, proteinreiches Highlight. Wow! Bei so vielen Zutaten kam ich mir ein bisschen vor wie ein 5-Sterne-Koch.

Suppen eignen sich übrigens perfekt zur Resteverwertung und so habe ich dann auch noch zwei, drei weitere Zutaten dazu gegeben. Da ich versuche meine Rezepte dennoch so einfach und unkompliziert wie möglich zu halten, habe ich, bis auf das Topping, alles in nur einer gossen Pfanne gekocht.

Zutaten Protein Suppe für 4 Personen

– 300 g rote Linsen
– 400 g Brokkoli
– 200 g Rüben
– 200 g Süsskartoffeln
– 100 g Cashew Nüsse
– 1 Teelöffel Kurkuma
– 1 rote Zwiebel
– 3 Würfel Gemüsbuillon
– 1. 5 Liter Wasser

Zutaten-Protein-Suppe

Zubereitung der proteinreichen Linsen Suppe

1.5 Liter Wasser mit 3 Gemüsebouillon Würfel aufkochen. In der Zwischenzeit die Süsskartoffeln und das Gemüse klein schneiden. Als erstes die Rüben in die kochende Bouillon geben, nach ca.5 Minuten die Süsskartoffeln, und nach weiteren 5 Minuten den Brokkoli und die roten Linsen. Je nachdem wie bissfest ihr die Rüben, Kartoffeln und den Brokkoli mögt, solltet ihr die Suppe weitere 10 bis 20 Minuten auf niedriger Hitzestufe kochen lassen.

In diesen 10 bis 20 Minuten habt ihr genügend Zeit, euch um das Topping zu kümmern. Einfach rote Zwiebeln kleinhacken, die zermöserten Cashew Nüsse dazugeben und kurz anbraten. Dieses Topping könnt ihr dann noch mit einem Stück Zitrone und etwas Petersilie auf die Suppe geben.

Cashew-geroestet

Einfach zubereitet, lecker und vor allem Gesund

Während Linsen früher eher als Arme-Leute-Essen bekannt waren, sind sie heute auch in Gourmet-Küchen beliebt. Sie sind äusserst verwandlungsfähig und ihre farbliche Vielfalt macht auch optisch einiges her. Wie alle Hülsenfrüchte, sind Linsen echte Eiweisspakete und ausserordentlich nahrhaft und gesund. Mit einem Proteingehalt von 24 Prozent sind sie eine wichtige Proteinquelle. Die unscheinbaren Samen versorgen den Körper mit reichlich Eisen, Kalium, Magnesium und Kalzium. Zudem liefern sie verschiedene Vitamine, stecken voller guter Ballaststoffe und machen lange satt.

Weitere einfache und gesunde Rezepte findet ihr hier.

Worauf wartet ihr? Ran an die Linsen!

XOXO Alessandra

Eiweiss-Suppe

Zutaten-Protein-Suppe